Im Jahre 1848 wandert ein junger Schmiedegeselle aus einem kleinen Ort nahe Gotha nach Amerika aus, um sein Glück zu machen. Als dieses auf sich warten läßt, heuert er auf dem Walfänger Tahmarroo an und beginnt eine Reise um die Welt, die vier Jahre dauern wird. An Bord des Schiffes lernt er einen jungen Küfer aus St. Wendel kennen, mit dem er sich schnell anfreundet. Beide verlassen das Schiff vorzeitig – der Küfer desertiert, und der Schmied wird schwer krank. Schließlich kehrt er nach Deutschland zurück, wo er in seiner Wahlheimat Dresden einen Reisebericht verfaßt, der 1857 verlegt wird und bis 1928 zwölf Auflagen erlebt.

Der Regionalhistoriker und Genealoge Roland Geiger ist den Spuren beider Männer, in Deutschland und Amerika gefolgt und lädt uns ein, ihn zu begleiten bei seinem Vortrag über eine Reise um die Welt.

Empfohlene Beiträge