Historische Dokumente, wie z. B. Heiratsurkunden, Volkszählungslisten, Gewerbeeinträge oder Militärakten können Herkunftsorte unserer Vorfahren nennen, die von Sachsen in andere Teile Deutschlands oder ins Ausland gezogen sind. Aber die aufgezeichneten Ortsnamen können falsch geschrieben oder falsch zugeordnet sein. Teilweise wird sogar nur die nächstgrößere Stadt oder die Region genannt.

Die Ortsrecherche in Sachsen bringt dann aufgrund der Häufigkeit von Ortsnamen, abweichender Schreibweisen, historischer Entwicklungen und Veränderungen in der Verwaltungsstruktur so manche Herausforderung mit sich. Der Vortrag informiert zu den Besonderheiten sächsischer Ortsnamen und bietet Erläuterungen zu hilfreichen Werkzeugen für die Ermittlung und Identifizierung sächsischer Orte. Ein Vortrag für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Empfohlene Beiträge